Unsere Partner in Uganda

Gestatten: Die Ebenezer Nursery and Primary School in Kampala/Uganda stellt sich vor

Ziel

Kinder sind die Zukunft Ugandas – einem Land, das viele Erwachsene an der tückischen Aidskrankheit verliert.
Eine gute Grundbildung macht die Kinder fähig, ihr Leben aus eigener Kraft zu leben.
Sie ist einer der wichtigsten Ansätze von Entwicklungshilfe.

Die Leiterin

Mary Kayemba
Mutter von fünf Kindern, engagierte Grundschullehrerin.
Beginnt 1995 Aidswaisen zu unterrichten

 

 

Die Schulgebäude

Zwei kleine Schulgebäude entstehen 1998.
Spenden aus dem Umfeld des EBZ Bad Alexandersbad helfen dabei.
Eine Wasserstelle wird gebohrt, der Anschluss ans elektrische Netz organisiert.
Hauptgebäude ist dreistöckiges Gebäude mit einer Halle im Erdgeschoss

 

 

Sanitärgebäude und Kindergarten

Ein Sanitärgebäude sowie ein Kindergartenraum werden in Etappen dazugebaut

Täglich eine warme Mahlzeit

Die meisten Kinder wohnen in der Umgebung der Schule.
Ihre Eltern oder andere Verwandte zahlen etwa 20 € pro Monat Schulgebühren, soweit sie das Geld aufbringen können.
Dieses Geld finanziert die Gehälter der zehn Lehrkräfte, ein tägliches Mittagessen und die Ausstattung der Schule.

Schulsituation

Die Ebenezer School hat heute rund 150 Schüler und Schülerinnen im Alter von 4 bis 16 Jahren. Sie werden in sieben Klassen unterrichtet. Am Ende der siebten Klasse legen sie Abschlussprüfungen ab.