Seminare suchen und anmelden

Wie verändert "Arbeit 4.0" den betrieblichen Alltag?

"Sozialpolitisches Gespräch" mit Betriebsbesuch bei der Firma NETZSCH

Termin: Dienstag, 28. April 2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

Die NETZSCH-Gruppe ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen im Maschinenbau mit Stammsitz in Selb im Fichtelgebirge. Es beschäftigt weltweit mehr als 3.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an 210 Standorten auf allen Kontinenten. Sitz der Unternehmenszentrale und der Geschäftsbereiche „Analysieren & Prüfen“ und „Mahlen & Dispergieren“ ist Selb. Bei diesem Betriebsbesuch können wir die konkreten Auswirkungen von digitalisierten Arbeitsprozessen auf Fertigung und Produktion in einem bedeutenden Unternehmen der Porzellanindustrie näher kennenlernen.

Dieses "Sozialpolitische Gespräch" ist Teil 2 der Veranstaltungsreihe "Arbeit im Alltag 4.0" Welche Grenzen braucht die Entgrenzung von Arbeit und wer kann sie ziehen?
Weiterer Termin:
Evangelische Orientierungen in der "Arbeitswelt 4.0", Di., 26.05.2020, 19:00 bis 21:00 Uhr

Kategorie

Politik und Gesellschaft

Referentin / Referent

  • Frank Meixner, Sozialsekretär im kda, Coburg

Leitung

  • Dr. Joachim Twisselmann
  • Dr. Johannes Rehm, Pfarrer, Leiter des kda, Nürnberg

Anmeldeoptionen

  • Diese Veranstaltung ist kostenfrei: 0,00 €