Johannes Tauler und Martin Luther

Die "Mystik" Taulers und ihr Einfluss auf Martin Luther

Termin: 18.03.2022, 18:00 Uhr bis 20.03.2022, 13:00 Uhr

Johannes Tauler (1300-1361) war ein Schüler Meister Eckharts. In seinen Predigten begegnet eine originelle und tiefgehende Spiritualität, die auch Luther stark beeinflusst hat. War Luther gar ein Mystiker? In dieser auch ökumenisch bedeutsamen Wochenendtagung, die in Kooperation und mit Unterstützung des Evangelischen Bunds durchgeführt wird, führen uns Professor Dr. Rudolf Kilian Weigand und Rainer Weigand in das Leben und die Theologie Johannes Taulers ein. Dr. Daniela Blum widmet sich dem Einfluss und der Rezeption Taulers bei Luther. Dr. Andreas Zecherle erweitert die
Fragestellung im Hinblick auf die Rezeption der Theologia Deutsch bei Luther. Insgesamt entsteht so eine neue und inspirierende Perspektive auf den Reformator.

Studierende und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung (mindestens die Hälte der Kosten). Bitte bei Anmeldung angeben.

Kategorie

Glaube und geistige Orientierung

Referentinnen / Referenten

 

  • Dr. Daniela Blum, Theologin, Rottenburg
  • Prof. Dr. Rudolf Kilian Weigand, Germanist, Direktor der Forschungsstelle für geistliche Literatur des Mittelalters, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  • Dr. Andreas Zecherle, Eberhard Karls Universität Tübingen, Erlangen

 

 

 

Leitung

  • Jennifer Ebert, Pfarrerin, Geschäftsführerin Evangelischer Bund Bayern e.V.
  • Dr. Peter Hirschberg

Anmeldeoptionen

  • Kosten im Einzelzimmer: 166,00 €
  • Kosten im Doppelzimmer: 146,00 €