Johannes Tauler

Seine Mystik und sein Einfluss auf Martin Luther

Termine: Freitag, 03.03.2023 um 18.00 Uhr - Sonntag, 05.03.2023 bis 13.00 Uhr

Johannes Tauler (1300-1361) war ein Schüler Meister Eckharts, aber weniger intellektuell und stärker kirchlich-seelsorgerlich orientiert. In seinen Predigten begegnet eine originelle und tiefgehende Spiritualität, die im Spätmittelalter eine reiche Wirkungsgeschichte entfaltet hat. Selbst Luther hat ihn rezipiert, sodass die spannende Frage entsteht, ob sich seine reformatorische Entdeckung auch der Mystik verdankt. An dieser auch ökumenisch bedeutsamen Tagung referieren: Professor Dr. Rudolf Weigand, Prof. Dr. Dietmar Mieth, Prof. Dr. Daniela Blum und Dr. Andreas Zecherle.

Studierende und Auszubildene erhalten 50 % Ermäßigung durch den Evangelischen Bund. Bitte geben Sie dies bei Anmeldung an.

Kategorie

Glaube und geistige Orientierung

Referentinnen / Referenten

 

  • Prof. Dr. Daniela Blum, Theologin, Rottenburg
  • Prof. Dr. Dietmar Mieth, Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien, Universität Erfurt
  • Prof. Dr. Rudolf Kilian Weigand, Germanist, mit Schwerpunkt "geistliche Literatur des Mittelalters", Eichstätt
  • Dr. Andreas Zecherle, Erlangen

 

 

 

Leitung

  • Jennifer Ebert, Pfarrerin, Geschäftsführerin Evangelischer Bund Bayern e.V.
  • Dr. Peter Hirschberg

Anmeldeoptionen

  • Kosten im Einzelzimmer: 180,00 €
  • Kosten im Doppelzimmer: 160,00 €